KunstRätsel 031


Jeder hat sein Schloss, seinen Rahmen, seine Bühne, seinen Hafen, seinen Tellerrand oder auch seine Schachtel, in der er sich eingerichtet hat. Nicht auf unserem Garagenboden, sondern unter einem denkmalgeschützten Linzer Dachstuhl konnte man das Bezugswerk dieses Rätsels sehen, wenn man sich von Alice die Sinne verdrehen hat lassen. Wie heißt die Schweizer Künstlerin, die sich mit dem erschließen und bespielen von Räume auseinandersetzt?

Lösung KunstRätsel 030
Aus all diesen im Video genannten Teilen konstruierte Franz Gsellmann’s in den Jahren von 1958 bis 1981 seine Weltmaschine.