Öffentlichsein ohne Öffentlichkeit

Die neuesten Veranstaltungen, die besten Events, die schrillsten Plakate, laufend aktualisiert, auf der Litfaßsäule!


immer wieder neu bespielt, die Litfaßsäule – November 2012

„Aufmerksamkeit ist die neue Währung unserer Gesellschaft geworden. Die Bedeutung von Bestsellerlisten, Einschaltquoten, Auflagenhöhen und Besucherzahlen veranschaulicht diese Entwicklung. Unsere Aufmerksamkeit ist das Wertvollste, was wir geben, und auch das Wertvollste, was wir von anderen erhalten können.“[1]

Über die aktuelle Anzahl von Internetseiten kann nur spekuliert werden, vermutet wird, dass es bis zu einer Billion sein werden. Wie lange ein Mensch benötigen würde, um alle Internetseiten zu lesen, bleibt unsagbar. Laut Google würde man 31.000 Jahre brauchen, laut Bing sogar 600 000 Jahre.[2] Es wird geschätzt, dass täglich 150 Millionen E-Mails geschickt werden. Die Statistik besagt, das davon zwischen 90 und 95% Spams sind.[3] Über 900 Millionen Menschen sind bei Facebook registriert, es werden rund 90 Millionen Blogs gezählt und täglich kommen 120 000 neue Blogs sowie 1,5 Millionen Beiträge hinzu.[4]

Paolo Virno sprach im Seminar „Grammatik der Multidude“ unter anderem über das, was er als „Öffentlichsein ohne Öffentlichkeit“ definiert.[5] Virno plädiert für die Verwendung des Begriffes Multidude anstatt des Begriffes Volk.[6] Der Begriff Volk scheint ihm aufgrund zeitgenössischer Lebensentwürfe, Arbeits- und Produktionsbedingungen antiquiert und unbrauchbar. „Das Volk ist das Resultat einer zentripedalen Bewegung: von den atomisierten Individuen hin zur Einheit des „politischen Körpers“, zur Souveränität. […] Die Multidude hingegen ist das Resultat einer zentrifugalen Bewegung: vom Einen zum Vielen.“ Der Zusammenhalt der Multidude ist durch das gewährleistet, was Virno im Anschluss an Marx als General Intellect bezeichnet. Er versteht darunter das sprachlich-kognitive Vermögen, das der gesamten menschlichen Spezies gemeinsam ist. Das sprachlich-kognitive Vermögen der Menschen ermöglichst es, die notwendigen Gemeinplätze des Bewusstseins abzustecken und für den Alltag brauchbare Diskurs- und Handlungsparameter konstituieren zu können. Im Sinne Virnos ist damit die sprachlich-kognitive Potenz die einheitsstiftende Basis der Multidude, die gleichzeitig aber eine nicht staatliche Öffentlichkeit mit sich bringt.

Die technologischen Errungenschaften im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien, primär die Etablierung des World Wide Web und des Internets, das seit 1993 zum globalen, massentauglichen Werkzeug wurde, bilden die Grundlage einer enthierarchisierten und geradezu zeitlosen sowie ubiquitären Vernetzung. Die Digitale Revolution ist das technische Werkzeug einer endlosen Öffentlichkeit. Jeder kann: sich präsentieren, das Wort erheben, seine Meinung kund tun, teilhaben, in Wort und Bild.

Literatur

Franck, Georg, Kapitalismus Zweipunktnull: Über die Kommerzialisierung der Ökonomie der Aufmerksamkeit. In: Neckel, Sighard (Hg.), Kapitalistischer Realismus. Von der Kunstaktion zur Gesellschaftskritik. Frankfurt/Main 2010.
Franck, Georg, Ökonomie der Aufmerksamkeit. Ein Entwurf. München 2007.
Virno, Paolo, Grammatik der Multitude. Wien 2008.



[1] Franck, Georg, „Ökonomie der Aufmerksamkeit. Ein Entwurf.“ (Klappentext)
[3] Als Spam oder Junk (englisch für ‚Abfall‘ oder ‚Plunder‘) werden unerwünschte, in der Regel auf elektronischem Weg übertragene Nachrichten bezeichnet, die dem Empfänger unverlangt zugestellt werden und häufig werbenden Inhalt haben. Dieser Vorgang wird Spamming oder Spammen genannt, der Verursacher Spammer. Durch Spam entsteht allein in den Vereinigten Staaten von Amerika pro Jahr ein Schaden von 22 Milliarden US-Dollar. Nach neueren Studien verbrauchen 62 Billionen Spam-Mails jährlich zirka 33 Milliarden Kilowattstunden Energie sowie 100 Milliarden Stunden Arbeitszeit zum Sichten und Löschen der Spam-Mails.
[7]
[8] Demnach macht Spam mittlerweile 97 % des gesamten E-Mail-Volumens aus.
[9]
   URL: http://de.wikipedia.org/wiki/Spam; http://www.sophos.com/pressoffice/news/articles/2010/04/dirty-dozen.html (14/08/2010)

[4] Ein Blog ist ein auf einer Website geführtes und damit – meist öffentlich – einsehbares Tagebuch oder Journal, in dem mindestens eine Person, kurz Blogger, Aufzeichnungen führt, Sachverhalte protokolliert oder Gedanken niederschreibt.

[5] Virno ist Philosoph und Semiotiker. Er gehört der italienischen marxistischen Bewegung an.

[6] Die Struktur der Multidude, wie Virno es ausführt, gesellt sich zum Bild des Rhizom, zur Struktur ohne Zentrum wie es und zur Figur des Empire, wie es Hart und Negri postulieren.